Gemeindeverband Unkel
 HomeHome  HomeImpressum  HomeSitemap  HomeKontakt
  Termine
Wahlergebnisse
Archiv


Archiv

Erwin Rüddel setzt für die Bundestagswahl „voll auf das Direktmandat“

Der CDU-Bezirksverband Koblenz hat den heimischen CDU-Bundestagsabgeordneten Erwin Rüddel am Wochenende für Platz 9 der Landesliste für die im September anstehenden Wahlen zum Deutschen Bundestag nominiert. Für Rüddel ein deutlicher Sprung nach vorn, denn bei der Wahl 2009 war es noch Platz 13. Zudem deutet derzeit alles darauf hin, dass der Vorschlag des Bezirksverbands auch beim CDU-Landesdelegiertentag am 9. März Zustimmung finden wird.

Rüddel zeigte sich zwar erfreut über das Votum des Bezirksverbands, denn dies zeige, „dass die Partei meine bisherige Arbeit im Bundestag und hier im Wahlkreis zu schätzen weiß“, ließ aber keinen Zweifel daran, dass es für ihn im September entscheidend darum gehe, erneut das Direktmandat im Wahlkreis Neuwied/Altenkirchen zu gewinnen. „2009 hat die Liste überhaupt nicht gezogen, und wenn nicht alles täuscht, wird dies im Herbst 2013 nicht viel anders sein“, erläuterte der Abgeordnete. „In Rheinland-Pfalz geht es für fast alle CDU-Kandidaten deshalb in erster Linie um das Direktmandat – ganz im Unterschied zur SPD, bei der überwiegend die Listenkandidaten zum Zuge kommen“, sagte Erwin Rüddel weiter. Sein Fazit: „Nur, wenn ich den Wahlkreis erneut direkt gewinne, werde ich auch dem nächsten Bundestag angehören. Deshalb werde ich meine Anstrengungen auch voll darauf konzentrieren, um die Erststimmen der Wählerinnen und Wähler in Neuwied und Altenkirchen zu werben. Das hat 2009 zum Erfolg geführt, und das ist auch 2013 die einzige realistische Option für mich, um erneut in den Bundestag einzuziehen.“

Alfons Mußhoff ::: 25.02.13
Linie

Seite drucken


Ticker
Linie